Anuradhapura – die erste Hauptstadt Sri Lankas

Die älteste Hauptstadt Sri Lankas wurde im 4. Jh. v. Chr. gegründet und war ca. 1300 Jahre lang politisches und religiöses Zentrum verschiedener Königsdynastien, bis sie im Jahr 993 von den Chola zerstört und daraufhin verlassen wurde. Heute ist sie Hauptstadt der Nord-Zentralprovinz.

Die alten Königsstädte sind sehr weitläufig. Durch die längere Anfahrtszeit und zuvor noch den Ausflug nach Mihintale werden wir diesen ersten Tag bis zur Dunkelheit unterwegs sein, so dass wir die letzten besichtigten Anlagen bei stimmungsvoller Beleuchtung erleben. Derart lange „Sightseeing-Tage“ sollen allerdings kein Dauerzustand werden, schließlich sind wir ja auch irgendwie in Urlaub.

Isurumuniya Felsentempel

Sri Maha Bodhi (Bodhi Baum)

Der heiligste Baum Sri Lankas ist in ganz Südostasien unter diesem Namen als Baum der Erkenntnis und der Erleuchtung bekannt.

Sie beten zum Bodhi Baum.

Als wir vom Bodhi Baum weiter in Richtung Stadt gehen wollen, ist der Weg plötzlich blockiert. Wir treffen auf eine Festprozession. Das Außergewöhnliche ist die scheinbar endlose buddhistische Flagge, die von den Teilnehmern getragen wird. Wir folgen der Prozession einige Minuten bis zum gewaltigen Ruwanwelisaya Stupa und noch immer ist kein Ende in Sicht. Dort angekommen, wollen wir auf die andere Seite und trauen uns schließlich nach fragenden Gesten, darunter durchzuschlüpfen.

Ruwanwelisaya Stupa

Der fast 100 Meter hohe Stupa ist ausgesprochen imposant und zugleich der älteste Sri Lankas.

Fortsetzung folgt ...